Home Strategische Ausrichtung Menschen
Share
MENSCHEN

Ist es möglich, den Respekt für Mitarbeiter am Arbeitsplatz und in der gesamten Lieferkette zu gewährleisten?

Wir haben uns stets bemüht, den Bedürfnissen unserer Mitarbeiter gerecht zu werden, indem wir Sicherheit am Arbeitsplatz garantieren, feste Verträge und ein Arbeitsumfeld bieten, das neue Talente anzieht. Wir erkennen das Potenzial unserer Lieferkette an, Werte für die Gemeinschaften der Schwellenländer zu schaffen, für die der Thunfischfang wichtig ist, und wir setzen uns dafür ein, diesen sicher und modern zu machen. 

Unsere Mitarbeiter

Eine eingegangene Verpflichtung, die in den letzten Jahren sowohl in Italien als auch in Frankreich unsere Attraktivität gestärkt hat, und dazu geführt hat, dass die Anzahl unserer Mitarbeiter von 818 auf 932 gestiegen ist

Aufschlüsselung der arbeiter nach geschlecht (2017)
Suddivisione della forza lavoro per categoria (2017)

Aufschlüsselung der belegschaft nach altersgruppen (2017)

Um die Qualität des Arbeitsumfeldes zu verbessern, auf die Bedürfnisse unserer Mitarbeiter einzugehen und ein stärkeres Zugehörigkeitsgefühl zu entwickeln, bieten wir jedes Jahr ein Programm für soziale Unternehmensaktivitäten. Dieses Programm ermöglicht es uns, im Rahmen der breiteren Bolton Group-Strategie zu arbeiten. Im Jahr 2013 startete die Bolton Group mit „Bolton 4 You“ ein soziales Unternehmensprogramm, dessen Initiativen sich auf vier Bereiche konzentrieren: <Gesundheit, Familie, Ersparnisse und Freizeit.
Um die Beteiligung der Mitarbeiter am Unternehmensleben zu fördern, haben wir die interne Kommunikation intensiviert, unter anderem indem wir unseren Firmen-Newsletter verbessert haben, um unsere Mitarbeiter über Innovationen und tägliche Fortschritte im Bereich Nachhaltigkeit und Geschäftstätigkeit zu informieren.

Sicherheit am Arbeitsplatz

Die Sicherheit am Arbeitsplatz ist eine unserer obersten Prioritäten, die wir in Angriff genommen haben, indem wir uns auf verschiedene Projekte und Initiativen konzentrierten. Im Jahr 2013 erhielt das Bolton Food Werk Cermenate die Zertifizierung OHSAS 18001 und später, im Jahr 2015, das Werk Quimper.

Im Jahr 2016 haben wir das Cermenate-Sicherheitsprojekt eingeführt, das den Teamleitern und Wartungsarbeitern gewidmet war. Im Rahmen eines Sicherheitsspiels wurden die Teilnehmer gebeten, den Fall eines simulierten Unfalls zu lösen und die Unfallursachen zu bestimmen. Dadurch konnten die Teilnehmer ihre Fähigkeiten verfeinern und ihr Bewusstsein für sicherheitsrelevante Themen verbessern.

Wir sind uns jedoch bewusst, dass die Arbeit im Bereich der Arbeitssicherheit Engagement und ständige Aufmerksamkeit erfordert. Obwohl in den letzten vier Jahren die Anzahl der Unfälle in der Anlage zugenommen hat, haben wir den Index der schweren Unfälle begrenzt, der sowohl in Frankreich von 1,69 im Jahr 2014 auf 0,92 im Jahr 2017 als auch in Italien gesunken ist, von einem Höchststand von 0,72 im Jahr 2015 auf 0,26 im Jahr 2017.

Gesamtzahl der verletzungen nach ländern

Was den Häufigkeitsindex betrifft, so haben wir in Frankreich einen Rückgang von 42,47 im Jahr 2014 auf 30,50 im Jahr 2017 festgestellt, während dieser Index in Italien nach einem negativen Höchststand von 23,20 im Jahr 2015, bedingt durch eine Produktionssteigerung und die Anzahl von Neueinstellungen im Werk Cermenate, ab 2016 dank unserer Schulungsmaßnahmen im Jahr 2017 auf 14,13 gesunken ist.

Um die Fähigkeiten der Fahrzeugbeherrschung zu verbessern, haben wir im Jahr 2016 auf der Rennstrecke in Monza für 60 unserer Verkäufer einen Sicherheitsfahrkurs organisiert.

 

Eine verantwortungsbewusste Lieferkette

Wir erkennen das Potenzial unserer Lieferkette an, Werte für die Gemeinschaften der Schwellenländer zu schaffen, für die der Thunfischfang wichtig ist, und wir setzen uns dafür ein, diesen sicher und modern zu machen.

Wir sind überzeugt, dass es in unserer Verantwortung liegt, zum Wachstum der lokalen Wirtschaft in den Entwicklungsländern beizutragen, in denen wir tätig sind, indem wir die enorme natürliche Ressource validieren, die der Thunfisch darstellt, der oft eine der wichtigsten Einkommensquellen dieser Länder ist.

Die Produktion im Werk Cermenate beruht auf der Nutzung von Thunfisch-Filets, die in den Fischereigebieten von Hand verarbeitet werden, was sich auf die lokale Wirtschaft positiv auswirkt – direkt, indem in den Produktionsstätten Arbeitsplätze geschaffen werden, und indirekt durch die von den Werken benötigten Dienstleistungen.

Die Entscheidung, den Anteil des Thunfischfangs mit Angelrute, Leine und handwerklichen Fischfangmethoden zu erhöhen, hat dazu geführt, dass kleine lokale Flotten reaktiviert wurden und für die wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung Perspektiven geschaffen haben.

Schutz der Menschenrechte entlang der Lieferkette

Die Achtung der Menschenrechte steht im Mittelpunkt unserer Unternehmenskultur und ist ein Eckpfeiler unserer Nachhaltigkeitsstrategie. Aus diesem Grund verpflichten wir uns, sicherzustellen, dass diese sowohl innerhalb des Unternehmens als auch entlang der gesamten Lieferkette eingehalten werden, indem wir auch unsere Lieferanten verpflichten die Grundsätze des Ethikkodex und der Human Rights Policy - Bolton Group zu unterstützen und einzuhalten.

Die im Dezember 2016 veröffentlichte Menschenrechtspolitik:

  • definiert die Leitlinien und Verpflichtungen, die Grundrechte der Arbeiter zu schützen;
  • regelt die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen für alle Mitarbeiter der Konzerngesellschaften;
  • bescheinigt, dass Gehälter und Arbeitszeiten den lokalen Gesetzen und Standards entsprechen;
  • lehnt Kinderzwangsarbeit ab;
  • garantiert die Einhaltung der Übereinkommen der Internationalen Arbeitsorganisation (IAO).

Bolton Food hat den Inhalt seiner Richtlinie allen seinen Mitarbeitern, Kunden und Lieferanten mitgeteilt. Darüber hinaus wurde an alle strategischen Lieferanten und an solche, die in Ländern tätig sind, in denen Menschenrechtsverletzungen drohen, ein Bewertungsfragebogen versandt, um die Einhaltung der Grundsätze der Richtlinie zu überprüfen. Basierend auf den Ergebnissen haben wir beschlossen, 2018 Maßnahmen zu ergreifen, bei denen sich die Vor-Ort-Kontrollen auf potenziell kritische Situationen konzentrieren, um Schadenminderungsmaßnahmen zu bewerten oder Verstöße zu verhindern.