Home Strategische Ausrichtung Fischerei
Share
FISCHEREI

Wie können wir bei der Arbeit in der Fischkonservenindustrie das Gleichgewicht des marinen Ökosystems respektieren?

Durch einen wissenschaftlichen, globalen und systematischen Ansatz und die Entscheidung, nur von den Lieferketten zu beziehen, die verantwortungsvoll geführt werden, wobei folgende Beteiligten einbezogen werden: Unternehmen, Fischer und Institutionen.

Die Herausforderung besteht darin, mit allen Beteiligten (einschließlich den Schiffseignern, der Konservenindustrie, nichtstaatlichen Einrichtungen und organisatorischen Institutionen) zusammenzuarbeiten, um ein Gleichgewicht zwischen den drei verschiedenen Aspekten zu finden, die die Fischerei wirklich nachhaltig machen: Thunfischbestandsstatus, Gesundheit des marinen Ökosystems und Verwaltung von Fischereigebieten. 

Eine Partnerschaft für den Naturschutz

Im Dezember 2016 sind wir mit dem WWF Italien und dem WWF International eine verantwortungsvolle Fischbeschaffungspartnerschaft eingegangen, die alle unsere Marken (Rio Mare,Palmera und Saupiquet) und alle unsere Bezugsquellen umfasst.

Im Dezember 2016 sind wir mit dem WWF Italien und dem WWF International eine verantwortungsvolle Fischbeschaffungspartnerschaft eingegangen, die alle unsere Marken (Rio Mare, Palmera und Saupiquet) und alle unsere Bezugsquellen umfasst. Diese Vereinbarung zielt darauf ab, das Bewusstsein aller Akteure der Lieferkette, vom Lieferanten bis zum Verbraucher, auf die Fragen aufmerksam zu machen, die mit nachhaltigem Fischfang verbunden sind.

Ziel dieser Partnerschaft ist es, die Beschaffung und Produktion von nachhaltigen Produkten zu steigern:

nachhaltige Rohstoffe







Wir unterstützen die wissenschaftliche Forschung

Im Jahr 2009 gehörten wir zu den Gründungsmitgliedern der International Seafood Sustainability Foundation (ISSF), einer globalen, gemeinnützigen Organisation, zu deren Mitgliedern und Partnern einige der weltweit renommiertesten Wissenschaftler, Meeresbiologen und NGOs gehören, darunter der WWF International.

Im Jahr 2009 gehörten wir zu den Gründungsmitgliedern der International Seafood Sustainability Foundation (ISSF), einer globalen, gemeinnützigen Organisation, zu deren Mitgliedern und Partnern einige der weltweit renommiertesten Wissenschaftler, Meeresbiologen und NGOs gehören, darunter der WWF International. Das Ziel der ISSF ist es, die Nachhaltigkeit der Thunfischbestände zu gewährleisten, den Beifang zu reduzieren und die Gesundheit der marinen Ökosysteme zu fördern. Die sich beteiligenden Unternehmen haben sich dafür entschieden, 21 Erhaltungsmaßnahmen einzuhalten und sich jährlichen Kontrollen zu unterziehen

Die wichtigsten Maßnahmen::

  • Thunfischeinkäufe nicht von Schiffen zu tätigen, die von der EU oder der RFMO (Regional Fishery Management Organization) in der IUU-Liste (illegaler, nicht gemeldeter, nicht regulierter Fischfang) eingetragen sind;
  • nur von Schiffen zu kaufen, die im ProActive Vessel Register (PVR) registriert sind; 
  • die Fangkapazität zu beschränken;
  • Einkäufe nur von Schiffen mit einer IMO(International Maritime Organization), UVI - (Unique Vessel Identifier) oder TUVI- (Tuna Unique Vessel Identifier) Identifikationsnummer zu tätigen.

Wir diversifizieren die Fangmethoden

Seit einiger Zeit setzen wir eine Beschaffungspolitik um, bei der die verschiedenen Fangmethoden berücksichtigt und zahlreiche Faktoren bewertet werden:

  • Umweltauswirkungen von Kraftstoff, der für jede Tonne gefangenen Fisches verbraucht wird,
  • Risiko des Beifangs anderer Meerestiere,
  • Arbeitsbedingungen der Fischer,
  • Sicherheit bei der Hygiene- und Sanitärversorgung,
  • Vermarktung eines hochwertigen Produkts zu erschwinglichen Preisen.

Aus diesem Grund wird unser Thunfisch aus Ringwadenfängen bezogen, die im PVR-Register eingetragen sind, und mit FAD oder aus freien Schwärmen oder mit Angelrute und Leine gefischt wurde.

Unsere Fischereimethoden 2017 (%)

Wir diversifizieren Thunfischarten

Thunfisch ist eine wandernde Art, die hauptsächlich in ozeanischen Gewässern zwischen Wendekreis des Krebses und des Steinbocks gefangen wird. 86 % Prozent des gefangenen Thunfisches bestehen aus zwei Arten: Gelbflossen (Thunnus albacares) und Echter Bonito (Katsuwonus pelamis). Nach der jüngsten Bestandsaufnahme des ISSF erfreuen sich 76 % der Thunfischbestände einer guten Gesundheit.

Thunfisch ist eine wandernde Art, die hauptsächlich in ozeanischen Gewässern zwischen Wendekreis des Krebses und des Steinbocks gefangen wird. 86 % Prozent des gefangenen Thunfisches bestehen aus zwei Arten: Gelbflossen (Thunnus albacares) und Echter Bonito (Katsuwonus pelamis). Nach der jüngsten Bestandsaufnahme des ISSF erfreuen sich 76 % der Thunfischbestände einer guten Gesundheit.

Um das Gleichgewicht des marinen Ökosystems zu schützen, haben wir im Laufe der Zeit beschlossen, die gefischten Thunfischarten schrittweise zu diversifizieren, indem wir dank der Einführung des Echten Bonitos, der heute 44 % unserer Lieferungen ausmacht, die Fänge von Gelbflossen-Thunfisch von 100 % auf 56 % reduziert haben. Wir haben uns verpflichtet, keine gefährdeten oder vom Aussterben bedrohte Arten, wie den Roten Thunfisch (Thunnus thynnus), einzukaufen oder zu vermarkten.

Art des Thunfischs (%)

Wir diversifizieren die Fangzonen

Unsere Beschaffungsrichtlinie basiert auf den Angaben der ISSF, und alle Flotten, die uns mit dem Rohmaterial beliefern, halten sich an die von den RFMO angegebenen Fischfangzeiten, um zu garantieren, dass die Thunfischschulen genügend Zeit für die Reproduktion und Wiederbesiedlung haben. Die meisten unserer Rohstoffe stammen aus dem Westpazifik, der im Vergleich zu anderen Ozeanen die geringste Beifangquote aufweist

Unsere Beschaffungsbereiche 2017 (%)

Wir überwachen die Lieferkette

Die Rückverfolgbarkeit ist ein wesentliches Instrument, um die Lebensmittelsicherheit zu gewährleisten und den Schutz des marinen Ökosystems zu fördern.

Aus diesem Grund waren wir im Jahr 2015 das erste italienische Unternehmen und eines der ersten weltweit, das von DNV-GL die Zertifizierung nach ISO 22005 (Rückverfolgbarkeit in der Futtermittel- und Lebensmittelkette) erhalten hat. Diese Zertifizierung ermöglicht es uns, eine komplexe Lieferkette wie die des Thunfischs zu überwachen.

Das Projekt:

  • umfasst mehr als 500 Artikel, die auf 10 Produktionslinien produziert werden,
  • überwacht und untersucht alle Lieferanten weltweit durch Echtzeitzugriff auf die Beschaffungsdaten,
  • ermöglicht es uns, den Verbrauchern detaillierte,durch einen unabhängigen Dritten zertifizierte Informationen zur Verfügung zu stellen, wenn sie diese auf den Websites von Rio Mare und Saupiquet anfordern.

Wertschöpfungskette