Home GGGI - Global Ghost Gear Initiative
Share
FISCHEREI

GGGI - Global Ghost Gear Initiative

Unser Engagement mit der GGGI (Global Ghost Gear Initiative) gegen Geisterfanggeräte.

Wir unterstützen das von der Global Ghost Gear Initiative (GGGI) entwickelte Best Practice Framework gegen zurückgelassene Fischereiausrüstung.

Die GGGI ist die erste Initiative, die sich zum Ziel gesetzt hat, das Problem verlorengegangener oder zurückgelassene Fischereiausrüstungen zu lösen, die sich auf mindestens 640.000 Tonnen pro Jahr belaufen und bis zu 70 Prozent des Gewichts der Makrokunststoffe im Meer ausmachen. Geisterausrüstung gilt als eine der schädlichsten Formen von Meeresverschmutzung, hauptsächlich wegen der von ihr ausgehenden Gefahr, dass sich Meereslebewesen in ihr verfangen können.

Die drei Missionsziele der GGGI sind:

  1. die Gesundheit der Meeresökosysteme zu verbessern;
  2. die menschliche Gesundheit und Lebensgrundlagen zu schützen;
  3. Meerestiere vor Schaden zu bewahren.

Die GGGI hat mehrere Leitfäden entwickelt, die sich an alle Akteure der Branche wenden, darunter das Best Practice Framework for the Management of Fishing Gear (BPF). Der Zweck des BPF ist es, der Fischereiindustrie und ihren Interessengruppen Leitlinien an die Hand zu geben, um den Verlust von Fischereiausrüstung zu begrenzen und die durch den unbeabsichtigten Verlust verursachten Auswirkungen zu mildern.

Wir unterstützen das Best Practice Framework des GGGI und halten uns an die Grundsätze der besten Vorgehensweise für das Fischgeschäft. So ist Tri Marine, unser strategischer Partner und Hauptlieferant für Thunfisch, Mitglied der GGGI und erfüllt damit die BPF-Richtlinien. Darüber hinaus stellen wir sicher, dass die zertifizierten Dritt-Fischereien, von denen wir beziehen, die Auswirkungen verlorener Fischereiausrüstung auf die marine Umwelt anerkennen.